Carl Troll

Biographie von Carl Troll

carl-troll
© Wikimedia Commons

Carl Troll wurde am 24.Dezember 1899 in Gabersee geboren. Er besuchte das Willhelmsgymnasium in München. Nach dem Militärdienst studierte in er in Bonn Biologie, Chemie, Geographie, Geologie und Physik und promovierte 1921 in Botanik. 1925 habilitierte er sich im Fach Geographie. Von 1922 bis 1927 war er Assistent in München und machte von 1926 bis 1929 eine mehrjährige Forschungsreise durch Südamerika.

1930 ernannte ihn die Universität Berrlin zum Professor im FachKolonial- und Überseegeographie. Von 1933 bis 1934 bereiste er zusammen mit Karl Wien die Länder Ost- und Südafrikas. Von 1936 bis 1938 war er Professor der Abteilung für Wirtschaftsgeographie am Institut für Meereskunde der Uni Berlin. 1937 beteiligte er sich auch an der deutschen Expedition zum Nanga-Parbat 1937 und machte mit Rudolf Schottenloher eine wissenschaftliche Forschungsreise nach Äthiopien.

Von 1938 bis 1966 war er dann ordentlicher Professor sowie Direktor des Geographischen Instituts in Bonn. 1947 begründete Carl Troll außerdem die Zeitschrift Erdkunde.

Ab 1949 übernahm er die Leitung des Fachausschusses für Geographie. Ab 1950 leitete er die Leitung der Kommission für Erdwissenschaftliche Forschungen. Von 1956 bis 1960 und von 1964 bis 1968 übernahm er auch das Amt des Vizepräsidenten der IGU (International Geographical Union?. Zwischen 1960 und 1964 war er sogar deren Präsident. Außerdem war er von 1957 bis 1959 auch Ratsherr der Stadt Bonn. Aber auch an der UNi Bonn übernahm er wichtige Aufgaben. Von 1960 bis 1961 war er ihr Rektor. 1966 wurde er aus Altersgründen emeritiert. Am 21. Juli 1975 verstarb Carl Troll an Herzversagen. Auf dem Poppelsdorfer Friedhof in Bonn fand er seine letzte Ruhe. Er prägte den Begrifff der Landschaftsökologie sowie den des Tageszeitenklimas.

Carl Troll prägte die Begriffe der Landschaftsökologie sowie des Tageszeitenklimas. Außerdem entwickelte er Jahreszeitenklimakarten und Klimaklassifikationen. Hinzu kam die Klimaklassifikation nach Troll/Paffen, diee die Erdoberfläche in insgesamt fünf Klimazonen mit diversen Untergruppen) einteilt. Dieses Modell nutzung Klimamerkmale zur genauen Abgrenzung der entsprechenden Klimatypen.

Steckbrief von Carl Troll

Vollständiger Name
Carl Theodor Troll

Geboren
24. Dezember 1899 in Wasserburg am Inn (Deutschland)

Gestorben
21. Juli 1975 in Bonn (Deutschland)

Eltern
unbekannt

Geschwister
Wilhelm Troll

Tätigkeiten
Geograph, Botaniker, Physiker, Biologe

weiterführende Literatur
Structure Soils, Solifluction, and Frost Climates of the Earth [Microform]